FC Bayern Basketball gegen Telekom Baskets Bonn: Greg Monroe mit persönlichen Rekorden

Der FC Bayern Basketball gibt sich in der Basketball-Bundesliga gegen die Telekom Baskets Bonn keine Blöße und gewinnt mit 93:85. Dabei fällt das Ergebnis nach einem zwischenzeitlichen 26:7 nach dem ersten Viertel noch knapp aus. Denn das Team von Trainer Thomas Päch biss.

FC Bayern Basketball
NamePtsRebAstMin
George0000:04
Bray62623:57
King3104:50
Koponen33316:56
Monroe2211621:55
Lo61216:12
Djedovic123629:55
Zipser163124:30
Flaccadori00110:58
Barthel178228:46
Lessort64111:43
Huestis21010:14
Telekom Baskets Bonn
Saibou62120:46
Lawrence52325:18
Subotic45323:32
Lischka12011:56
Frazier212328:07
Breunig83013:13
Polas Bartolo56120:15
Brown6208:35
Simons183325:58
Zimmerman117122:20

Oliver Kostic zeigt sich als Trainer des FC Bayern Basketball wenig euphorisch: „Das war ein wichtiger Sieg für uns, aber wir haben zwei Gesichter gezeigt. Wir hatten im zweiten und dritten Viertel schwierige Phasen, aber sind dann wieder gut zurückgekommen“, sagt er.

Verlassen konnte sich seine Mannschaft auf Greg Monroe. Der Center stellte gleich vier persönliche Bestmarken im Trikot des FC Bayern Basketball in der Basketball-Bundesliga ein: Er erzielte 22 Punkte, holte 11 Rebounds, blockte 2 Würfe und gab 6 Assists. Und das in nicht einmal ganz 22 Minuten auf dem Parkett.