Telekom Baskets Bonn: Das erwartet den Club in der Basketball Champions League

Es ist geschafft: Die Telekom Baskets Bonn haben sich im Rückspiel gegen Fribourg Olympic mit 80:72 durchgesetzt. Damit machte das Team von Thomas Päch den Einzug in die Basketball Champions League perfekt.

„Ich bin natürlich sehr glücklich, dass wir die Qualifikation geschafft haben. Dass war mir, dem Club und jedem Spieler sehr wichtig. Allerdings müssen wir noch viel lernen und offensiv sowie defensiv konstanter werden“, fasst der Trainer zusammen.

Mit entscheidend für den Ausgang der Partie war die Quote von der Freiwurflinie: Die Gäste von Fribourg Olympic trafen lediglich 30,8 Prozent ihrer Versuche. Bei den Telekom Baskets Bonn stach Branden Frazier mit 13 Punkten, vier Rebounds und zwei Assists und ebenso vielen Steals heraus.

Nun wartet eine Spannende Gruppe D in der Basketball Champions League. Dort treffen die Telekom Baskets Bonn auf Happy Casa Brindisi, Casademont Zaragoza, Falco Vulcano Energia KC Szombathely, PAOK Thessaloniki, Besiktas Sompo Sigorta, JDA Dijon und Neptunas Klaipeda.

Zum Auftakt kommt Casademont Zaragoza um Nationalspieler Robin Benzing in den Telekom Dome. Auch Brose Bamberg und Rasta Vechta treten in dieser Spielzeit in der Basketball Champions League an.