Fraport Skyliners bis Alba Berlin: Frankfurt kämpft, Siva entscheidet

  • Alba Berlin schlägt Fraport Skyliners nach langem Rückstand
  • Stefan Peno feiert Comeback, Peyton Siva übernimmt Verantwortung

Alba Berlin hat als erster Favorit beim Turnier der Basketball-Bundesliga gewonnen. Das Team von Trainer Aito setzte sich am Ende 81:72 gegen die Fraport Skyliners durch. Dabei sah es lange so aus, als könnte der Außenseiter für eine weitere Überraschung sorgen. So sagt auch der Trainer von Alba Berlin: “Frankfurt hat mit sehr hoher Intensität sehr gut gespielt. Sie wollten gewinnen. Wir sind hingegen schlecht gestartet.”

So lagen die Fraport Skyliners nach einem starken ersten Viertel noch zur Halbzeit vorne. Am Ende hatten die beiden Neuzugänge Yorman Polas Bartolo und Gytis Masiulis jeweils 12 Punkte auf dem Konto.

Doch bei Alba Berlin übernahm Peyton Siva Verantwortung, nachdem er zu Beginn des Spiels noch zugunsten von Stefan Peno auf der Bank gesessen hatte. 16 Punkte, 5 Rebounds und 4 Assists standen auf seinem Konto. Trainer Aito hatte auf Rokas Giedraitis und Tyler Cavanaugh verzichtet.

Sebastian Gleim und die Fraport Skyliners starten also mit einer Niederlage ins Turnier der Basketball-Bundesliga. “Aber wir müssen jetzt positiv auf das nächste Spiel schauen, auf dieser Leistung können wir aufbauen. Ich denke, man hat gesehen, dass wir in der Vorbereitung gute Arbeit geleistet haben”, sagt er.

Tabelle der Gruppe nach dem Spiel

1Alba Berlin2 : 0
2MHP Riesen Ludwigsburg0 : 0
3Brose Bamberg0 : 0
4Rasta Vechta0 : 0
5Fraport Skyliners0 : 2

Vorbericht: Fraport Skyliners vs Alba Berlin

Mit Alba Berlin startet der zweite Favorit in das Turnier der Basketball-Bundesliga in München. Am 7. Juni geht es gegen die personell veränderten Fraport Skyliners, die in der bisherigen Saison eher enttäuscht hatten.

Fast das komplette Team hat Trainer Aito bei Alba Berlin zusammen. Einzig Makai Mason kehrte nach der Corona-Pause nicht zurück. Zudem ist Tim Schneider noch nicht wieder fit. Doch ansonsten sieht es personell – anders als in früheren Phasen der Saison – gut aus: Die Leistungsträger kamen nach der Corona-Pause zurück. Keine neuen Verletzungen sind bisher zu beklagen. Sogar Guard Stefan Peno soll nach langer Pause vor einem Comeback stehen. Zudem fällt die Zusatzbelastung EuroLeague weg.

Bei den Fraport Skyliners war dagegen zuletzt etwas mehr los: Darius Carter, Matt Mobley und Daniel Schmidt sind nicht mehr dabei. Hinter Leon Kratzer stehen nach einem Muskelfaserriss noch Fragezeichen. Auch Shaquille Hines kämpft mit einer Erkrankung. Doch der Club hat sich verstärkt: Yorman Polas Bartolo, der von den Telekom Baskets Bonn kam, soll mit Quantez Robertson die Defensive anführen. Vorne holten die Fraport Skyliners mit Gytis Masiulis einen talentierten Forward aus Litauen, der auch über einen ordentlichen Wurf verfügen soll.

Die Favoritenrolle wird Alba Berlin in diesem Spiel nicht los. Zu gut besetzt und eingespielt erscheint das Team. Die Fraport Skyliners werden auf eine starke Defensive bauen. Trotzdem sind sie ein Außenseiter in der Gruppe.

Tabelle der Gruppe vor dem Spieltag

1Alba Berlin0 : 0
2MHP Riesen Ludwigsburg0 : 0
3Brose Bamberg0 : 0
4Rasta Vechta0 : 0
5Fraport Skyliners0 : 0