s.Oliver Würzburg: Neuer Brustsponsor auf Trikot – Das ist die BVUK. Gruppe

Mit einem neuen Haupt-Trikotsponsor geht s.Oliver Würzburg in die neue Saison. Neu ist das Logo der BVUK. Gruppe für Fans nicht, nun wandert es jedoch großflächig auf die Brust der Spieler. Nicht nur auf den Jerseys in der Basketball-Bundesliga wird der Sponsor prominent vertreten sein: Der Vertrag umfasst auch die NBBL- und JBBL-Trikots von s.Oliver Würzburg.

Was macht die BVUK. Gruppe eigentlich? Die Abkürzung steht für „Betriebliche Vergütungs- und Versorgungssysteme für Unternehmen und Kommunen“. Als Spezialist für die betriebliche Altersversorgung und Absicherung gegen Berufsunfähigkeit ist das Unternehmen neben dem Hauptsitz in Würzburg mit Niederlassungen in Berlin, Hamburg, Dresden, Baden-Baden und Nürnberg vertreten.

s.Oliver Würzburg: Zwei weitere Verletzte im Lazarett

Die nächsten auf der Liste: Das Verletzungspech reißt nicht ab bei s.Oliver Würzburg. William Sheehey – wegen einer OP an der Leiste – und Luke Fischer – aufgrund einer Schulterverletzung – hatten sich bereits vor einigen Wochen zu längeren Pausen zurückziehen müssen. Nun folgen Florian Koch und Nils Haßfurther.

Beide haben sich offenbar am Knöchel verletzt. Beim Testspiel gegen Darussafaka Istanbul mit dem von den JobStairs Gießen 46ers gekommenen Mahir Agva werden sie Denis Wucherer nicht zur Verfügung stehen. „Unsere beiden Verletzten tun uns natürlich weh“, sagt der Trainer. Immerhin: Point Guard Skyler Bowlin soll dann, am Donnerstag, wieder fit für s.Oliver Würzburg sein.