ratiopharm Ulm: Lösung für Heimspiel-Dilemma im BBL-Pokal gefunden

Am 12. Januar darf ratiopharm Ulm im BBL-Pokal gegen die EWE Baskets Oldenburg antreten. Doch das Heimspiel stand lange auf der Kippe, denn ratiopharm Arena war für den Spieltag bereits verbucht. Diskutiert wurde ein Umzug und sogar der Verlust des Heimrechts. Doch nun gibt es Entwarnung für das Team von Jaka Lakovic.

Von einer „Heldentat“ spricht Andreas Oettel als Geschäftsführer von ratiopharm Ulm. Konkret gemeint ist: Eigentlich hätte am 12. Januar die Baumesse „meinZuhause!“ in der ratiopharm Arena stattfinden sollen. Doch Veranstalter und Club haben eine gemeinsame Lösung gefunden.

ratiopharm Ulm: Geschäftsführer Andreas Oettel spricht von „Heldentat“

Demnach wird die Baumesse „meinZuhause“ um zwei Wochen nach hinten verlegt. Sie findet nun am 1. und 2. Februar statt. Auch für dieses Wochenende war ein Spiel von ratiopharm Ulm in der Basketball-Bundesliga terminiert. Doch die Partie gegen die Basketball Löwen Braunschweig wird verlegt. Ein Termin steht noch nicht fest.

Geschäftsführer Andreas Oettel bedankt sich für ratiopharm Ulm: „Es war nicht einfach, innerhalb kurzer Zeit diese Lösung herbeizuführen. Umso größer ist unsere Dankbarkeit dem Veranstalter und den Ausstellern gegenüber, dass wir nun unser Heimspiel austragen können.“ Los geht’s im BBL-Pokal am 12. Januar um 15 Uhr.