ratiopharm Ulm: Trainer Jaka Lakovic schnell und dynamisch spielen lassen

Killian Heyes, Derek Willis, Andreas Obst, Seth Hinrichs, und Patrick Heckmann sind nur einige der neuen bei ratiopharm Ulm. Auch Trainer Jaka Lakovic ist frisch dabei. Der Club ist schwer einzuschätzen. Er sagt: „Wir haben jetzt eine gute Mischung aus Neulingen und erfahrenen Spielern.“

Doch auf ein konkretes Ziel scheint sich der Coach aus Slowenien – zumindest öffentlich – nicht festlegen zu wollen: „Wir möchten  junge Spieler unterstützen, und dabei aber trotzdem noch wettbewerbsfähig bleiben und so viele Spiele wie möglich zu gewinnen.“

Und auf welche Art und Weise das passieren soll? „Mir ist es wichtig, kontrolliertes, schnelles und dynamisches Basketball zu spielen. Ich möchte, dass die Spieler stolz und glücklich sind, für ratiopharm Ulm spielen zu können“, beschreibt Jaka Lakovic.

ratiopharm Ulm: Neuerung in ratiopharm Arena zur anstehenden Saison

Das dürfte einige Fans beim ersten Heimspiel von ratiopharm Ulm in der neuen Saison der Basketball-Bundesliga etwas irritieren: Der Club wird das Spielfeld in der ratiopharm Arena um 180 Grad drehen. Bedeutet: Die Spielerbänke liegen dann vor den Blöcken zwei, drei und vier.

Die Veränderung hängt mit den TV-Übertragungen zusammen: Ein neuer Standard sieht nämlich vor, dass die Spielerbänke beider Teams immer im Bild der Führungskamera stehen müssen. Um dies zu gewährleisten, muss das Spielfeld gedreht werden.

Das hat auch Auswirkungen auf den Stehplatzbereich, wie ratiopharm Ulm mitteilt: Weil Flucht- und Arbeitswege in der ratiopharm Arena verlegt werden müssen, fallen 200 Stehplätze weg. Auch im Rollstuhl- und Pressebereich wird es in diesem Zusammenhang Anpassungen geben müssen.