Rasta Vechta: Towers mit Kontakt zu Pedro Calles?

Die Hamburg Towers haben den Vertrag mit Trainer Mike Taylor nicht verlängert. In der kommenden Saison der Basketball-Bundesliga wird er nicht mehr für den Club an der Seitenlinie stehen. Bereits in den vergangenen Wochen war die Entscheidung durchgesickert. Doch: Wie geht es nun weiter?

Nach einigen vorherigen Spekulationen – so hatte sich s.Oliver Würzburg bereits genötigt gefühlt, öffentlich kundzutun, dass ein Wechsel von Denis Wucherer keine Option sei – hat das Hamburger Abendblatt nun einen weiteren überraschenden Namen in die Diskussion geworfen: Pedro Calles von Rasta Vechta. Demnach sollen die Hamburg Towers bereits Kontakt aufgenommen haben.

Was deutlich gegen ein baldiges Engagement von Pedro Calles bei den Hamburg Towers spricht: Im vergangenen Jahr hatte der Trainer seinen Vertrag bis 2022 verlängert. “Ich fühle mich aber nicht nur in diesem Klub sondern auch in der Stadt Vechta sehr wohl. Hier zu arbeiten macht mir großen Spaß und auch meine Familie fühlt sich in Vechta sehr gut aufgehoben”, hatte er bei der Verkündung erklärt.

Pedro Calles war zuletzt mehrfach in der medialen Diskussion um Trainer-Posten größerer Clubs. Hartnäckigstes Gerücht: Der Trainer könnte Aito bei Alba Berlin ersetzen, sollte dieser seinen Abgang verkünden. Ein Wechsel zu den Hamburg Towers wäre zum jetzigen Zeitpunkt eine große Überraschung.

MIT INFOS VON Hamburger Abendblatt