Rasta Vechta: Sergi Garcia geht und schließt sich EuroLeague-Club ab

Abgang bei Rasta Vechta: Der Club muss künftig auf die Dienste von Sergi Garcia verzichten. Erst im Sommer war der Guard auf Leihbasis von Valencia Basket gekommen. Bei der Partie in der Basketball-Bundesliga am Wochenende gegen den Syntainics MBC stand er nicht im Kader.

Der Spanier hatte den Klub bereits Mitte November darüber informiert, dass er wieder in seine Heimat zurück möchte. Vor diesem Hintergrund war offenbar auch die Nachverpflichtung von Jordan Davis zu Verstehen.

Rasta Vechta: Sergi Garcia auch in Champions League zuletzt nicht dabei

Bei Rasta Vechta spielte der 22-Jährige zunächst eine wichtige Rolle. So stand er in der Basketball-Bundesliga im Schnitt 19 Minuten auf dem Parkett, kam in dieser Zeit auf 8,3 Punkte, 3,4 Assists und 2 Rebounds. Doch auch gegen San Pablo Burgos in der Champions League stand er unter der Woche nicht mehr im Kader. Aufgrund der Ausländerregelung, wie es offiziell beim Club hieß.

Rasta Vechta: Sergi Garcia nun zu Kirolbet Baskonia Vitoria-Gasteiz

Nun ist klar: Sergi Garcia wird für Rasta Vechta nicht mehr auflaufen. Der Guard wechselt zurück nach Spanien und schließt sich Kirolbet Baskonia Vitoria-Gasteiz an. Beim Club, der aktuell im Mittelfeld der EuroLeague steht, hat er einen Vertrag bis zum Ende der Saison unterschrieben.

„Die Coaches hätten Sergi sehr gerne weiter bei uns im Klub gehabt und mit ihm gearbeitet, ihn weiter entwickelt“, sagt Stefan Niemeyer als Geschäftsführer von Rasta Vechta.