Rasta Vechta: Ohne Steve Vasturia nächster Sieg in Champions League

Rasta Vechta träumt nach dem 93:86 gegen Elan Bearnais Pau-Lacq-Orthez aus Frankreich weiterhin von den Playoffs in der Champions League. Und das, obwohl mit Steve Vasturia ein Leistungsträger fehlte.

„Wir hatten zu Beginn und zum Ende des Spiels zwei schlechte Phasen gehabt, letztere hat uns in eine wirklich kritische Situation gebracht. Jetzt aber können alle diesen Sieg erst einmal genießen, sich erholen und dann auf die nächsten Herausforderungen konzentrieren“, freut sich Trainer Pedro Calles.

Rasta Vechta: Steve Vasturia fehlt mit Hexenschuss

Weil Steve Vasturia nicht mitwirken konnte, mussten andere in die Bresche springen. So kam etwa Philipp Herkenhoff auf starke 14 Punkte und 6 Rebounds.

Pedro Calles sagt wenig überraschend: „Steve Vasturia hat uns heute gefehlt.“ Der Guard war mit einem Hexenschuss ausgefallen. Ob er im kommenden Spiel – in der nächsten Woche kommt s.Oliver Würzburg – wieder mitwirken kann, das offiziell bisher unklar. In der Basketball-Bundesliga ist Steve Vasturia mit 14,5 Punkten, 3,7 Rebounds und 5,6 Assists im Schnitt kaum wegzudenken.