JobStairs Gießen 46ers: Trainer fordert Veränderungen bei Schiedsrichtern

Die JobStairs Gießen 46ers haben in der Basketball-Bundesliga gegen den FC Bayern Basketball verloren. Vor allem ein Lauf des Teams von Trainer Dejan Radonjic im zweiten Viertel – 21:0 Punkte – verhinderte eine Überraschung. Die Leistung der Schiedsrichter sorgte für Diskussionen.

Trainer Ingo Freyer reagiert nach dem Spiel angefressen: „Ich frage mich bei solchen Spielen immer gerne, was die Schiedsrichter hauptberuflich machen.“ Er habe den Eindruck, dass Schiedsrichter nicht so gut vorbereitet seinen wie Spieler und Trainer. „Dann wird es schwer, bestimmte Situationen schnell abzuschätzen.“

JobStairs Gießen 46ers: Individuelle Klasse des FC Bayern Basketball entscheidet

Daraus leitet der Trainer der JobStairs Gießen 46ers eine Forderung ab: „Wenn wir professioneller werden wollen, müssen wir auch die Schiedsrichter professionalisieren. Und das geht nur, wenn wir das Schiedsrichterwesen zum Hauptberuf machen.“

Die Partie der Jobstairs Gießen 46ers gegen den FC Bayern Basketball wurde – trotz einiger fragwürdiger Entscheidungen – allerdings nicht im klassischen Sinn verpfiffen. Letztlich machte die individuelle Klasse der Mannschft von Trainer Dejan Radonjic, wo sogar Vladimir Lucic, Greg Monroe, Josh Huestis und TJ Bray noch aussetzten, den Unterschied.