JobStairs Gießen 46ers: Noch ein Abgang und ein Zugang kurz vor Saisonstart

Die JobStairs Gießen 46ers sind kurz vor Saisonstart in der Basketball-Bundesliga noch einmal auf dem Transfermarkt tätig geworden. Zunächst hat der Club Duke Shelton, der erst in der Sommerpause gekommen war, wieder abgegeben. „Gerade BBL-Clubs mit überschaubarem Budget, zu denen wir gehören, sind teilweise auf Spieler angewiesen, die sich noch nicht auf BBL-Niveau bewiesen haben. Das bedeutet immer ein gewisses Risiko“, erklärt Trainer Ingo Freyer.

Durch den Abgang von Duke Shelton wurde eine Stelle auf den großen Positionen offen. Die besetzt Kendall Lamar Gray. Der US-Amerikaner ist in der Basketball-Bundesliga kein Unbekannter: 2015 lief der Center für medi Bayreuth auf. Nun hat er einen Einjahresvertrag bei den JobStairs Gießen 46ers unterschrieben. Kendall Lamar Gray hat bereits viel von der Welt gesehen: Er stand in der Dominikanischen Republik, Polen und Angola auf dem Feld und spielte in der G-League für die Long Island Nets.

JobStairs Gießen 46ers: Sieg beim Phoenix Cup mit Brandon Thomas in starker Frühform

Die JobStairs Gießen 46ers haben den Phoenix Cup in Hagen gewonnen. Im Finale des Vorbereitungs-Turniers schlug das Team von Ingo Freyer mit 89:81 Science City Jena. Zuvor wurde bereits Phoenix Hagen mit 99:81 besiegt.

Dabei waren die Mittelhessen in der Starting 5 erneut ohne John Bryant aufgelaufen, um dessen Fitnesszustand es zuletzt offenbar ein paar Diskussionen gegeben hatte: Alex Abreu, Brandon Thomas, Alen Pjanic, Jordan Barnett und Luke Petrasek standen zu Beginn des Spiels auf dem Parkett.

Überzeugen konnte bei den JobStairs Gießen 46ers vor allem Brandon Thomas: Der Shooting Guard steuerte 21 Punkte gegen Science City Jena bei. Bereits in den vorherigen Partien der Vorbereitung hatte er sich in toller Frühform gezeigt.