JobStairs Gießen 46ers: Stephen Brown soll Alexander Abreu ersetzen

Nach der Trennung von Alexander Abreu und der herben Niederlage gegen die Crailsheim Merlins haben die JobStairs Gießen 46ers noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Dies hatte Trainer Ingo Freyer bereits angedeutet.

Nun ist der neue Aufbauspieler da: Stephen Brown unterschreibt einen Einjahresvertrag beim Club. Der 24-Jährige spielte zuletzt bei Ural Jekaterinburg in Russland. Er soll das Trikot mit der Nummer zwei tragen.

„Jetzt müssen wir ihn schnellstmöglich integrieren, dass er uns schon gegen Bamberg ein paar Minuten helfen kann. Danach haben wir zwei Wochen bis zum Spiel gegen Hamburg“, sagt Ingo Freyer.

JobStairs Gießen 46ers: Trainer Ingo Freyer angefressen nach Auftakt-Niederlage

Die JobStairs Gießen 46ers haben den Saisonauftakt gegen die Hakro Merlins Crailsheim verpatzt. Trainer Ingo Freyer findet deutliche Worte: „Wir haben einfach schwach gespielt. 108 Gegenpunkte sind viel zu viel. Und bei 20 Turnovern und 14 Offensivrebounds sieht man, woran wir arbeiten müssen.“

Auch in der Offensive sei es nicht rund gelaufen: „Wir sind schlecht in die Systeme reingekommen und haben auf der Aufbauposition die falschen Entscheidungen getroffen“, meint Ingo Freyer. Aber: Ein neuer Aufbauspieler, der nach der Trennung von Alexander Abreu helfen soll, scheint bereits gefunden.

JobStairs Gießen 46ers: Das steckt hinter der Trennung von Guard Abreu

Die Vertragsauflösung zwischen den JobStairs Gießen 46ers und Alexander Abreu hat gestern einige überrascht. Der Zeitpunkt so kurz vor dem ersten Spiel in der Basketball-Bundesliga war ungewöhnlich. Nun hat Trainer Ingo Freyer die Entscheidung, die einvernehmlich getroffen worden sein soll, erklärt.

Demnach litt Alexander Abreu an einer Hüftverletzung. „Wir haben es lange mit ihm probiert und gehofft, dass es irgendwann besser wird, aber das wurde es nicht.“ Der Guard habe nicht schnell laufen können, litt laut Trainer unter permanenten Schmerzen. Nun sollen die JobStairs Gießen 46ers Ersatz suchen.

JobStairs Gießen 46ers: Trennung von Aufbauspieler Alexander Abreu

Überraschende Nachricht über die JobStairs Gießen 46ers: Der Club hat sich wenige Tage vor Saisonstart von Alexander Abreu getrennt. Demnach ist der etatmäßige Aufbauspieler raus.

In der Starting Five könnte Alexander Abreu zunächst durch Teyvon Myers oder Bjarne Kraushaar ersetzt werden. Denn ob eine mögliche Nachverpflichtung bis Dienstag über die Bühne geht, das ist unklar.

JobStairs Gießen 46ers: Noch ein Abgang und ein Zugang kurz vor Saisonstart

Die JobStairs Gießen 46ers sind kurz vor Saisonstart in der Basketball-Bundesliga noch einmal auf dem Transfermarkt tätig geworden. Zunächst hat der Club Duke Shelton, der erst in der Sommerpause gekommen war, wieder abgegeben. „Gerade BBL-Clubs mit überschaubarem Budget, zu denen wir gehören, sind teilweise auf Spieler angewiesen, die sich noch nicht auf BBL-Niveau bewiesen haben. Das bedeutet immer ein gewisses Risiko“, erklärt Trainer Ingo Freyer.

Durch den Abgang von Duke Shelton wurde eine Stelle auf den großen Positionen offen. Die besetzt Kendall Lamar Gray. Der US-Amerikaner ist in der Basketball-Bundesliga kein Unbekannter: 2015 lief der Center für medi Bayreuth auf. Nun hat er einen Einjahresvertrag bei den JobStairs Gießen 46ers unterschrieben. Kendall Lamar Gray hat bereits viel von der Welt gesehen: Er stand in der Dominikanischen Republik, Polen und Angola auf dem Feld und spielte in der G-League für die Long Island Nets.

JobStairs Gießen 46ers: Sieg beim Phoenix Cup mit Brandon Thomas in starker Frühform

Die JobStairs Gießen 46ers haben den Phoenix Cup in Hagen gewonnen. Im Finale des Vorbereitungs-Turniers schlug das Team von Ingo Freyer mit 89:81 Science City Jena. Zuvor wurde bereits Phoenix Hagen mit 99:81 besiegt.

Dabei waren die Mittelhessen in der Starting 5 erneut ohne John Bryant aufgelaufen, um dessen Fitnesszustand es zuletzt offenbar ein paar Diskussionen gegeben hatte: Alex Abreu, Brandon Thomas, Alen Pjanic, Jordan Barnett und Luke Petrasek standen zu Beginn des Spiels auf dem Parkett.

Überzeugen konnte bei den JobStairs Gießen 46ers vor allem Brandon Thomas: Der Shooting Guard steuerte 21 Punkte gegen Science City Jena bei. Bereits in den vorherigen Partien der Vorbereitung hatte er sich in toller Frühform gezeigt.