Hakro Merlins Crailsheim gegen Hamburg Towers: Am Ende rettet Jan Span per Dreier

Am Ende wurde es noch einmal richtig eng. Doch am Ende steht ein 101:98 für die Hakro Merlins Crailsheim gegen die Hamburg Towers. Bitter für die Gäste: 5 Turnover im finalen Abschnitt machten die Aufholjagd schließlich zunichte. Auch je 21 Punkte von Heiko Schaffartzik und Bogdan Radosavljevic reichten da nicht.

Hakro Merlins Crailsheim
NamePtsRebAstMin
Russell153722:18
Stuckey81212:46
Span174621:03
Herrera100423:53
Bleck112122:25
Morgan94233:49
Kovacevic0002:43
Hawkins204133:05
Jones1112327:58
Hamburg Towers
Franke135425:47
Beech108228:19
Walker41311:08
Gutierrez156335:15
Schaffartzik211532:46
Radosavljevic213628:07
Carrera61011:56
Ogunsipe02116:08
Yebo82010:34

Bei den Hakro Merlins Crailsheim erklärt Trainer Tuomas Iisalo: „Am Ende hatten wir etwas mehr Glück. Ich bin stolz auf mein Team. Diese engen Spiele sind schwieriger und bedeuten mehr, als wenn du mit zehn oder zwanzig Punkten gewinnst.“ Konkret war es Jan Span, der kurz vor Schluss mit einem Dreier den Sieg über die Hamburg Towers eintütete.