• So. Nov 27th, 2022

Union Berlin bleibt Erster der Fußball-Bundesliga. Die Köpenicker drehen in der siebten Minute der Nachspielzeit die Partie gegen Borussia Mönchengladbach. Danilho Doekhi ist der späte Held.

VonKarola Theill

Okt 30, 2022

Als Union Berlin in allerletzter Sekunde doch noch der Siegtreffer gelang, wurde das Stadion An der Alten Försterei endgültig zum Tollhaus. „Deutscher Meister wird nur der FCU“, schallte es von den Rängen, während die Köpenicker vor der Fankurve auf und ab hüpften. Mit einem Kraftakt haben die Berliner die Tabellenführung der Fußball-Bundesliga gerettet. Union besiegte das verletzungsgeplagte Team von Borussia Mönchengladbach am Sonntag 2:1 (0:1). Danilho Doekhi gelang mit der letzten Aktion des Spiels der Siegtreffer (90.+7). Zuvor hatte Kevin Behrens (79.) die Gladbacher Führung durch Nico Elvedi vor 22.012 Fans ausgeglichen.

„Wir gewinnen völlig verdient. Wir waren extrem dominant. Ich habe in den eineinhalb Jahren hier noch nie so ein Spiel erlebt, dass wir den Gegner komplett in der eigenen Hälfte eingeschnürt haben. Das spricht für den Charakter der Truppe. Wir reden nicht, was war Donnerstag. Wir haben uns auf Gladbach gefreut. Dann lässt du dich von den verrückten Fans tragen“, sagte Berlins Rani Khedira bei DAZN und Behrens ergänzte: „Jeder ist heiß. Wir haben eine geile Mentalität. Die Fans träumen, aber wir reden nicht darüber.“

Gladbachs Christoph Kramer war dagegen bedient: „Wir haben in der letzten halben Stunde um das eine oder andere Gegentor gebettelt und es auch bekommen. Ich weiß nicht, warum wir nicht mehr gespielt haben. Wir haben nur noch rausgeschoben. Wir müssen bei aller Hektik dazu kommen, dass wir auch ein bisschen Fußball spielen.“ Union sprang mit dem Sieg in der Tabelle wieder einen Punkt vor Serienmeister Bayern München, der am Samstag gegen den FSV Mainz 05 (6:2) vorgelegt hatte.