• Mo. Feb 6th, 2023

Bericht: Premier-League-Topklub will Leroy Sané

VonKarola Theill

Aug 7, 2022

Der DFB-Star ist beim FC Bayern aktuell nur zweite Wahl. Nun kommt ein Topklub aus England ins Spiel – der aktuell selbst Probleme hat.

Bahnt sich da der Abschied eines Nationalspielers aus München an? Sadio Mané, Serge Gnabry, Jamal Musiala, Kingsley Coman, Thomas Müller, nun auch noch Top-Talent Mathys Tel – die Offensive der Münchner ist hochkarätig besetzt, und das auf so gut wie jeder Position. So gut, dass ein DFB-Star dabei fast vergessen wird: Leroy Sané. Der Angreifer ist aktuell nur zweite Wahl beim deutschen Rekordmeister, Musiala hat ihm bei Trainer Julian Nagelsmann den Rang abgelaufen zu haben. Bietet sich nun ein Ausweg für Sané? Die „Sport Bild“ berichtet mit Verweis auf den englischen „Mirror“: Manchester United ist am 26-Jährigen interessiert. Die „Red Devils“ sollen sogar schon Kontakt zu den Münchnern aufgenommen haben. Denn: Neu-Trainer Erik Ten Hag soll die United-Offensive verstärken wollen, gerade auch im Hinblick auf das Transfer-Theater um den unzufriedenen Cristiano Ronaldo.

Und: Bei United wird die Situation nicht ruhiger werden. Denn am Sonntag kassierte die Mannschaft im heimischen Old Trafford eine peinliche 1:2-Pleite zum Auftakt in die Premier-League-Saison. Gegen Underdog Brighton & Hove. Matchwinner: Der frühere Ingolstädter Pascal Gross, der mit einem Doppelpack in der 1. Halbzeit United fast im Alleingang besiegte. Selbst das Anschlusstor für die Hausherren entstand durch ein Eigentor von Brightons Alexis MacAllister (68.). Ronaldo wurde in der 53. Minute eingewechselt – angeblich wegen Fitnessrückständen.

Sané konnte die großen Erwartungen in München nicht erfüllen
Wäre Sané da also der Problemlöser? Pikant dabei: Sané kennt die Premier League schon bestens – aus seiner Zeit beim großen, ewigen Stadtrivalen Manchester City, für die er von 2016 bis 2020 spielte. Ob die leidenschaftlichen United-Fans einen Ex-Spieler der „Sky Blues“ wirklich akzeptieren würden, scheint fraglich. Die „Sport Bild“ schreibt zudem, dass die Bayern aktuell kein Interesse daran haben sollen, Sané abzugeben.

Das bestätigte Sportvorstand Hasan Salihamidzic am Sonntagabend auch bei Sky: „Da ist gar nichts dran. Leroy ist ein wichtiger Spieler für uns, deshalb gibt es da überhaupt nichts zu erzählen.“