Fraport Skyliners: Gleich zwei Neuzugänge sollen Team in die Spur helfen

Es läuft noch nicht rund für die Fraport Skyliners in der Basketball-Bundesliga. Aktuell steht das Team von Trainer Sebastian Gleim bei drei Siegen und sechs Niederlagen im unteren Mittelfeld der Tabelle. Durch den Ausfall von Shaquille Hines wurde die Situation zudem nicht gerade besser. Nun haben die Fraport Skyliners auf dem Transfermarkt nachgelegt und gleich zwei Spieler verpflichtet.

Zentraler Bestandteil im Spielaufbau der laufenden Saison soll Joe Rahon werden. Der Guard kommt von Spirou Basket Charleroi und hat einen Vertrag bis zum kommenden Sommer unterschrieben. „Er ist ein Pass-First-Guard, der unseren jüngeren Spielern viel Unterstützung liefern wird. Im letzten Jahr hat er sich mit seinem Team zu einem Playoff-Team entwickelt“, lobt Sebastian Gleim. Der 26-jährige führte seinen bisherigen Clubs in Assists mit 4,8 im Schnitt an und erzielte durchschnittlich 10,3 Punkte in sechs Spielen. Auch mit Shaquille Hines spielte er bereits zusammen.

Fraport Skyliners: Tyrone Nash vor Knie-OP bei Rasta Vechta

Neben Joe Rahon haben die Fraport Skyliners auch Tyrone Nash geholt. Der Forward hat bereits Erfahrung in der Basketball-Bundesliga vorzuweisen: Zuletzt lief er für Rasta Vechta auf, kam dort in der abgelaufenen Saison auf 10 Punkte und 5,1 Rebounds im Schnitt, musste sich dann jedoch einer Operation am Knie unterziehen. Bei den Fraport Skyliners hat er einen vorläufigen Tryout-Vertrag unterschrieben. Als sein neuer Trainer sagt Sebastian Gleim: „Wir hoffen jetzt natürlich, dass er gestärkt aus seiner Verletzung zurückkommt und uns auf der großen Position neue Möglichkeiten eröffnet.“

Die beiden Verstärkungen scheinen zur rechten Zeit zu kommen: Denn die nächsten Wochen in der Basketball-Bundesliga haben es für die Fraport Skyliners durchaus in sich: Bis Ende des Jahres steht das Auswärtsspiel bei den Hakro Merlins Crailsheim, die Partie zu Hause gegen die Basketball Löwen Braunschweig sowie die Fahrt zu den MHP Riesen Ludwigsburg an.