FC Bayern Basketball: Petteri Koponen verhindert Sensation

Die Vorzeichen hätten klarer kaum sein können: Gastgeber war der FC Bayern Basketball – ungeschlagener Tabellenführer und amtierender Meister – mit seinem von Stars gespickten Team. Auf der anderen Seite die BG Göttingen, nach einem durchwachsenen Start in die Saison mit nur zwei Siegen auf dem Konto. Doch der große Favorit hatte Probleme. Am Ende brauchte es einen Helden.

FC Bayern Basketball: Koponen mit nur sechs Punkten, aber auch mit Matchwinner

„Wir hatten heute nicht genug Energie, waren sehr unkonzentriert in der Offensive wie in der Defensive“, urteilt Trainer Dejan Radonjic nach der Partie. Doch der FC Bayern Basketball hatte Petteri Koponen auf seiner Seite. Der 31-Jährige machte kein überragendes Spiel: Am Ende standen für ihn unterdurchschnittliche 6 Punkte auf dem Scoreboard. Und dennoch war der Guard der Mann der Partie.

FC Bayern Basketball: Gäste führten vor letztem Angriff noch 81:79 gegen amtierenden Meister

Denn: Noch in der letzte Minute des Spiels führte die BG Göttingen. 81:79 stand es aus Sicht der Gäste. Das Team von Johan Roijakkers hatte stark gekämpft, selbst nur wenige Fehler gegen den FC Bayern Basketball gemacht. Der letzte Angriff für den Gastgeber sollte jedoch durch die Hände von Petterei Koponen laufen. Und der Held des Abends versenkte seinen Dreier eiskalt. Am Ende: 82:81 für den weiterhin ungeschlagenen Tabellenführer.