FC Bayern Basketball: Auch gegen Rasta Vechta mit Sieg

Der FC Bayern Basketball pflügt weiterhin ungeschlagen durch die Basketball-Bundesliga. Bei Rasta Vechta gab der amtierende Meister zwar zwei Viertel – den zweiten und den vierten Abschnitt – ab, am Ende reichte es trotzdem zum 14. Sieg im 14. Spiel der Saison. Trainer Dejan Radonjic zeigt sich weitgehend zufrieden: „Nur gegen Ende haben wir noch ein paar schlechte Entscheidungen getroffen, die sie zu Dreiern nutzten.“

Auch wenn es in den finalen Minuten vor dem 76:68 nochmal knapp wurde: Die Gastgeber lagen über die gesamte Spieldauer nie in Führung.

FC Bayern Basketball: Koponen als Topscorer gegen Rasta Vechta

Ausschlaggebend waren die Quoten aus der Distanz: Der FC Bayern Basketball traf starke 41 Prozent seiner Dreier, während Rasta Vechta lediglich 24 Prozent versenkte. Insbesondere gegen Petteri Koponen fanden die Hausherren nie ein Mittel. Der Guard sammelte 19 Punkte für den FC Bayern Basketball, wurde damit Topscorer der Partie, gab dazu 1 Assist. Seine Bilanz aus der Distanz: 5 von 6 Dreier.