EWE Baskets Oldenburg: Drijencic findet deutliche Worte

Die EWE Baskets Oldenburg sind mit einer deftigen Pleite ins Turnier der Basketball-Bundesliga in München gestartet. Gegen ratiopharm Ulm stand es am Ende 66:85. Das Team zeigte sich nervös, war in der zweiten Halbzeit weitgehend chancenlos.

Trainer Mladen Drijencic findet nach der Partie deutliche Worte: “Es war ein auch in der Höhe verdienter Sieg für Ulm. Ich bin über unser Spiel sehr enttäuscht.” Ulm habe “deutlich” physischer gespielt. Ein Resultat davon: 15 Turnovers bei den EWE Baskets Oldenburg. Zudem lief in der Offensive nicht viel zusammen, wenn der Ball nicht zu Nathan Boothe oder Rasid Mahalbasic unter den Korb ging.

Dennoch sieht Mladen Drijencic auch positive Aspekte nach der deutlichen Niederlage: “In der ersten Halbzeit haben wir 14 oder 16 Punkte in einfachen Abschlussmöglichkeiten verpasst. Hätten wir die genutzt, wären wir mit einem deutlich anderen Ergebnis und Gefühl in die Halbzeit gegangen”, erklärt der Trainer.

Am 10. Juni müssen die EWE Baskets Oldenburg erneut antreten. Dann geht es gegen die BG Göttingen. Dann erwartet der Trainer, dass “wir unseren Stolz zeigen, defensiv mehr Verantwortung übernehmen, den defensiven Rebound besser kontrollieren und auch offensiv in unsere Systeme finden.”

MIT INFOS VON EWE Baskets Oldenburg