Brose Bamberg: Vertrag mit Michael Carrera aufgelöst

Wenige Tage vor Saisonbeginn in der Basketball-Bundesliga hatte Brose Bamberg vermeldet: Der Kader ist komplett. Gerade war die Verpflichtung von Michael Carrera bekanntgegeben worden. Doch nun ist das fehlende Puzzleteil, als das der Forward damals bezeichnet wurde, wieder weg.

Brose Bamberg hat eine im Vertrag verankerte Ausstiegsklausel fristgerecht gezogen und den Kontrakt mit Michael Carrera beendet. Das teilt der Club mit. Gründe werden nicht genannt.

Brose Bamberg: Michael Carrera als „Strukturopfer“ aussortiert

Bei infranken.de wird Geschäftsführer Arne Dirks jedoch zitiert: „Michael Carrera ist ein toller Typ, aber er wurde ein Strukturopfer.“ Das Team benötige eher einen Forward, der werfen und auch unter dem Korb aushelfen könne.

Brose Bamberg: Wer ersetzt Michael Carrera?

Mateo Seric rückt „bis auf Weiteres“ in den Kader. Das klingt freilich sehr danach, dass eine Neuverpflichtung geplant ist.

Michael Carrera absolvierte in der Basketball-Bundesliga acht Spiele für Brose Bamberg. Dabei stand er im Schnitt rund 14 Minuten auf dem Feld und steuerte in dieser Zeit 6,5 Punkte sowie 3,3 Rebounds und 1,4 Assists bei. Er war vor der Saison von Trotamundos de Carabobo gekommen.