Brose Bamberg: Protest eingelegt nach Niederlage bei EWE Baskets Oldenburg

Intensive Partie zwischen den EWE Baskets Oldenburg und Brose Bamberg in der Basketball-Bundesliga. Am Ende zieht das Team von Trainer Roel Moors zwar mit 68:71 den Kürzeren, doch Brose Bamberg hat Protest gegen die Wertung des Spiels eingelegt, weil die Schiedsrichter aus Sicht des Clubs zu früh abgepfiffen haben.

Brose Bamberg: Assem Marei mit 17 Punkten und 9 Rebounds

„Beide Mannschaften hatten einige Male das Momentum auf ihrer Seite, konnten es aber letztendlich nicht nutzen. Am Ende waren es Kleinigkeiten, die den Ausschlag gegeben haben“, fasst Roel Moors zusammen. Topscorer auf Seiten der EWE Baskets Oldenburg: Rickey Paulding mit 20 Punkten. Auf Seiten von Brose Bamberg ging offensiv Assem Marei mit 17 Punkten – dazu 9 Rebounds – vorneweg.

Brose Bamberg: Protest gegen Wertung nach Aus-Tipp von Mahalbasic

Die strittigste Szene hatte aber einen anderen Protagonisten: Eine Sekunde vor Schluss steht Rasid Mahalbasic mit dem Fuß auf der Linie, als er einen Ball ins Aus tippt. Die Schiedsrichter beenden die Partie, ohne sich die Szene nochmals anzusehen. Brose Bamberg, wo man der Meinung ist, der Club hätte noch eine Sekunde Spielzeit bei eigenem Ballbesitz haben müssen, hat Protest eingelegt.