Brose Bamberg: Maurice Stuckey schließt sich Hakro Merlins Crailsheim an

Maurice Stuckey hat Brose Bamberg mit sofortiger Wirkung verlassen. Der bis Ende der Saison laufende Vertrag wurde aufgelöst, der Guard schließt sich den Hakro Merlins Crailsheim an.

Für den 29-Jährigen ein Einschnitt: „Die Entscheidung habe ich mir nicht einfach gemacht. Ich hatte tolle Jahre in Bamberg, und es wird immer ein besonderer Platz für mich sein. Für mich ist es aber an der Zeit etwas Neues einzugehen“, erklärt er.

Brose Bamberg: Stuckey unterschreibt bis Saisonende bei Hakro Merlins Crailsheim

Insgesamt stand Maurice Stuckey über vier Jahre für Brose Bamberg unter Vertrag. In der aktuellen Saison kam er in der Basketball-Bundesliga auf 7 Minuten im Schnitt, legte dabei 2,3 Punkte und 1 Rebound auf.

Bei den Hakro Merlins Crailsheim soll der Guard auch den Ausfall von Jeremy Morgan kompensieren. Doch nicht nur das: „Uns war wichtig eine nachhaltige Lösung bis zum Ende der Saison zu finden“, erklärt Ingo Enskat als Sportlicher Leiter des Clubs. So läuft auch der Vertrag von Maurice Stuckey bis zum Sommer.

Brose Bamberg: Keine Nachverpflichtung nach Abgang von Stuckey

Ingo Enskat lobt den 29-Jährigen: „Er kann enorm heiß laufen und damit immer wieder die Spiele beleben oder das Feuer auf dem Feld neu entfachen.“

Brose Bamberg plant nach dem Abgang von Maurice Stuckey keine Nachverpflichtung. Der offene Platz im Team soll mit Nachwuchsspielern aufgefüllt werden. Sie sollen die Chance bekommen, sich auf hohem Niveau in der Basketball-Bundesliga und in der Champions League zu beweisen.