Basketball-Bundesliga: Finale mit Zuschauern? Ministerium äußert sich

Das Finale der Basketball-Bundesliga in München wird im Audi Dome nicht vor Fans stattfinden. Zuletzt hatte es entsprechende Diskussionen gegeben. Von möglicherweise 200 Zuschauern war dabei die Regel.

Nun zitiert die dpa das Innenministerium in Bayern: “Die Staatsregierung hält es gegenwärtig für noch nicht vertretbar, Zuschauer zu Sportevents zuzulassen.” Diese Einschätzung gelte auch für das entscheidende zweite Spiel im Finale am 28. Juni. Eine entsprechende Regelung mit etwa 200 Fans sei bis vor Kurzem aber “zumindest vorstellbar” gewesen.

Unter anderem Uli Hoeneß hatte die Diskussion angestoßen. “Das Land Bayern ist in dieser ganzen Corona-Krise sowieso Weltklasse”, sagte er in der vergangenen Woche. “Und deswegen wäre es nur konsequent, wenn in München und in Bayern ein Test mit ein paar hundert Zuschauern gemacht würde, weil man hier sicher sein könnte, dass das hervorragend organisiert wäre.”

Das Innenminsterium von Bayern verweist laut dpa auch auf den Fußball: Dort soll das Finale am 4. Juli zwischen dem FC Bayern München und Bayern 04 Leverkusen ebenfalls ohne Fans stattfinden.

MIT INFOS VON DPA