Alba Berlin: Sechs Spieler derzeit nicht beim Team

Alba Berlin will bei der Fortsetzung der Basketball-Bundesliga in München eine gewichtige Rolle spielen. Derzeit laufen entsprechende Vorbereitungen. Ein zentraler Aspekt: Die Spieler zurück zum Team holen.

Himar Ojeda verrät als Sportdirektor von Alba Berlin gegenüber der Berliner Morgenpost, dass nicht nur Luke Sikma, Peyton Siva und Martin Hermannsson zwischenzeitlich nach Hause abgereist waren: “Das sind Makai Mason, Tyler Cavanaugh und Marcus Eriksson”, sagt er. Anders sieht es bei Trainer Aito aus: Er soll sich auch in den vergangenen Wochen in Berlin aufgehalten haben: “Ja, bestimmt hat er fotografiert an Orten, wo nicht viele Menschen unterwegs sind. Das liebt er ja.”

Die aktuelle Situation macht Alba Berlin durch Probleme. “Vielleicht werden wir gezwungen sein, ein oder zwei Schritte zurückzugehen”, meint Himar Ojeda. Dennoch sieht er den Club nicht in der Existenz bedroht.

MIT INFOS VON Berliner Morgenpost