Alba Berlin: Hermannsson laut Bericht mit neuem Team einig

Update, 9. Juli 2020, 10.02 Uhr: Wie geht es zwischen Alba Berlin und Martin Hermannsson weiter? Zuletzt erklärte der Guard mit Blick auf die kommende Saison, dass vieles möglich sei. “Viele wollen mit mir reden, aber jetzt muss ich Geduld bewahren und mir anschauen, was die Teams bereit sind, zu zahlen”, sagte er gegenüber der BZ in Berlin.

Nun berichtet der in der Regel gut informierte Journalist Varlas Nikos auf Twitter, dass Martin Hermannsson einen neuen Club gefunden hat. Demnach soll er einen Vertrag über mehrere Jahre bei Valencia Basket unterschrieben haben. Das Team aus der ACB spielt in der nächsten Saison genauso wie Alba Berlin in der EuroLeague, hatte zuletzt auch Derrick Williams verpflichtet.

Erstmeldung, 5. Juli 2020, 15.15 Uhr: Nach den Abgängen von Landry Nnoko, Rokas Giedraitis und Makai Mason rückt bei Alba Berlin Martin Hermannsson ins Zentrum der Diskussionen. Die große Frage: Kehrt der Guard zur kommenden Saison zurück?

Der Vertrag von Martin Hermannsson bei Alba Berlin ist ausgelaufen. Doch gegenüber der BZ sagt er: “Sie wollen mir einen Drei-Jahres-Vertrag anbieten. Aber dieses Spiel ist ein Geschäft für uns.” Noch habe er keine konkreten Angebote auf dem Tisch. Doch das ist wohl eine Frage der Zeit: “Viele wollen mit mir reden, aber jetzt muss ich Geduld bewahren und mir anschauen, was die Teams bereit sind, zu zahlen.”

Ein Argument rund um eine mögliche Rückkehr von Martin Hermannsson ist offenbar auch die Zukunft von Trainer Aito: Hängt der Trainer noch ein Jahr ran, oder endet mit dem Double seine Ära bei Alba Berlin? “Er spielt eine große Rolle für mich. Und wenn er zurückkommt, wäre das für mich auch guter Grund zurückzukommen”, sagt der Guard gegenüber der BZ.

Größtes Hindernis mit Blick auf Alba Berlin scheint der finanzielle Aspekt zu sein. Zwar erklärt Martin Hermannsson, dass auch andere Aspekte wichtig sind, dennoch sagt er: “Fast jedes andere Team in der Euroleague hat einen doppelt oder dreimal so hohen Etat wie Alba. Das ist das einzige Problem mit Berlin.”

MIT INFOS VON BZ