Alba Berlin: Doppelte Entlastung für Partie bei Khimki Moskau

Viele Punkte auf beiden Seiten: Dieses Phänomen verbindet Alba Berlin und Khimki Moskau in der EuroLeague. Nun steht am Donnerstag das direkte Duell zwischen beiden Clubs an.

Trainer Aito warnt nicht nur vor den starken Distanzschützen des Gegners: „Bei so vielen Dreierschützen ergeben sich mehr Freiräume, um zum Korb zu ziehen oder den Ball unter den Korb zu passen“, sagt er und mahnt zur Konzentration: „Ich denke, generell verteidigen wir momentan gut, aber es ist schwierig, diese Verteidigung über 40 Minuten zu spielen.“

Alba Berlin: Bogdan Radosavljevic und Kreso Nikic dabei

Helfen sollen bei Alba Berlin zwei Rückkehrer, die das verletzungsbedingte Loch unter den Körben stopfen sollen. Denn während Johannes Thiemann, Tim Schneider und Tyler Cavanaugh weiterhin nicht zur Verfügung stehen, wird zum Einen Bogdan Radosavljevic wieder dabei sein: Der Center war zuletzt umgeknickt und ausgefallen. Nun kommt er zurück.

Und Trainer Aito hat noch eine weitere Option, denn in der EuroLeague kann – im Gegensatz zur Basketball-Bundesliga – auch Kresimir Nikic trotz ausländischem Pass wieder in die Rotation rutschen.