Alba Berlin: Comeback für Peno nach langer Pause?

Bis zum Start des Turniers der Basketball-Bundesliga in München dauert es nur noch wenige Tage. Und in den zehn teilnehmenden Clubs kristallisieren sich letzte Details zu den Teams heraus. So auch bei Alba Berlin. Während zwei Spieler nicht dabei sein werden, könnte ein dritter sein lange erwartetes Comeback geben.

So muss Trainer Aito ohne Makai Mason auskommen: “Makai ist aus persönlichen Gründen in den USA geblieben, auf ihn können wir bei dem Turnier in München nicht zählen”, verrät Sportdirektor Himar Ojeda. Auch Tim Schneider wird nicht zur Verfügung stehen. Der Forward hatte nach einem Bandscheibenvorfall operiert werden müssen und ist noch nicht wieder fit.

Rechnen können Fans von Alba Berlin derweil offenbar mit Stefan Peno. “Stefan war ja immer da, sei es bei Wurf- oder Kraftübungen. Nur Teamtraining ging eben nicht. Es ist schön, dass er wieder dabei ist”, sagt Johannes Thiemann gegenüber der Berliner Morgenpost. Nach einer schweren Verletzung am Knie hatte der Guard mehr als ein Jahr ausgesetzt.

MIT INFOS VON Berliner Morgenpost