Alba Berlin gegen Hakro Merlins Crailsheim: Mit 18 Hermannsson-Punkten zum Sieg

Alba Berlin hat die Hakro Merlins Crailsheim in der Basketball-Bundesliga auf Abstand gehalten. In der Mercedes-Benz-Arena konnte das Team von Trainer Aito mit dem 98:82 einen wichtigen Sieg gegen einen Tabellennachbarn einfahren.

Alba Berlin
NamePtsRebAstMin
Mason42212:41
Siva73722:55
Giffey23116:26
Eriksson110124:49
Mattisseck61010:21
Hermannsson182421:13
Ogbe3005:45
Giedraitis171222:16
Thiemann83015:15
Nnoko127024:45
Sikma109523:34
Hakro Merlins Crailsheim
Russell111323:18
Carpenter0001:24
Stuckey50019:00
Span94418:30
Herrera103321:58
Bleck94226:04
Morgan184333:53
Kovacevic2004:11
Hawkins73128:28
Jones117123:14

Während Tim Schneider bei Alba Berlin mit einem Bandscheibenvorfall ausgefallen war, gab Martin Hermannsson mit 18 Punkten gegen die Hakro Merlins Crailsheim den Topscorer. Doch auch die Formation von Trainer Tuomas Iisalo bildet eines der offensivstärksten Teams der Basketball-Bundesliga. Letztlich waren die Quoten von Alba Berlin aus dem Feld aber einfach zu gut: 55,6 Prozent stand es hier nach 40 Minuten gegenüber 43,7 Prozent.

Die Partie stand auch unter dem Einfluss des tragischen Todes von Kobe Bryant. So wurde nicht nur eine Schweigeminute in der Mercedes-Benz-Arena abgehalten. Zu Ehren der verstorbenen Basketball-Ikone mit der Rückennummer 24 verzichteten beide Mannschaften – wie in der Nacht zuvor in der NBA praktiziert – auch auf Aktionen in ihren ersten 24 Sekunden des Spiels.

Viel Zeit zum Durchatmen bleibt für die Mannschaft von Trainer Aito nicht, denn in der EuroLeague wartet gleich das nächste Schwergewicht: Bereits am Donnerstag ist Fenerbahce Istanbul zu Gast bei Alba Berlin.